Sie sind hier: Home > Regional >

Creditreform: Insolvenzgefahr ist für NRW-Unternehmen groß

Neuss  

Creditreform: Insolvenzgefahr ist für NRW-Unternehmen groß

18.06.2019, 11:04 Uhr | dpa

Die Insolvenzgefahr ist für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen größer als in fast allen anderen Bundesländern. Mit 89 Insolvenzen je 10 000 Unternehmen gehörte das bevölkerungsreichste Bundesland in den ersten sechs Monaten dieses Jahres erneut zu den Spitzenreitern im deutschlandweiten Pleiteranking der Wirtschaftsauskunftei Creditreform. Schlechter schnitt im bundesweiten Vergleich nur noch Berlin ab, mit 95 Insolvenzen je 10 000 Unternehmen, wie Creditreform am Dienstag mitteilte. Zum Vergleich: Im Bundesdurchschnitt registrierte die Wirtschaftsauskunftei nur 61 Insolvenzen je 10 000 Unternehmen.

Für das erste Halbjahr 2019 erwartet Creditreform in NRW insgesamt 2950 Unternehmensinsolvenzen, eine Steigerung von 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bundesweit ging die Zahl der Insolvenzen dagegen leicht um 0,4 Prozent auf 9900 zurück. Am geringsten war das Insolvenzrisiko nach Angaben der Wirtschaftsauskunftei für Unternehmen in Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal