Sie sind hier: Home > Regional >

Trauer um sächsische CDU-Politikerin Friederike de Haas

Dresden  

Trauer um sächsische CDU-Politikerin Friederike de Haas

18.06.2019, 11:58 Uhr | dpa

Trauer um sächsische CDU-Politikerin Friederike de Haas. Friederike de Haas

Die verstorbene sächsische CDU-Politikerin Friederike de Haas. Foto: Matthias Hiekel/Archivbild (Quelle: dpa)

Die sächsische CDU-Politikerin und frühere Gleichstellungsministerin Friederike de Haas ist tot. Sie starb am Montag im Alter von 74 Jahren, teilte die Staatskanzlei am Dienstag mit. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) würdigte das Wirken der Politikerin, die über Parteigrenzen hinaus Respekt genoss. "Der Tod von Friederike de Haas macht mich traurig. Sie war über viele Jahre eine engagierte Sächsin und für mich eine gute Wegbegleiterin."

Kretschmer zufolge hat de Haas als Parlamentarische Staatssekretärin und Staatsministerin der ersten Stunde aktiv am Aufbau des neugründeten Freistaats mitgewirkt und für die Gleichstellung von Frauen und Männern wichtige Impuls gesetzt. "Fast 20 Jahre war sie eine prägende Abgeordnete des Sächsischen Landtags und von 2004 bis 2009 zudem Ausländerbeauftragte für Sachsen." Neben der Politik habe sie sich auch in der Gesellschaft eingebracht, etwa viele Jahre als Landesvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

"Wir haben eine Freundin verloren, die ein wunderbarer Familienmensch und überzeugte Christin mit klaren Werten und bürgerlichem Engagement war", betonte der Ministerpräsident.

"Mit Friedericke de Haas verliert die politische Landschaft in Sachsen eine engagierte Streiterin für Gleichstellung sowie geflüchtete Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund", erklärte Integration- und Gleichstellungsministerin Petra Köpping (SPD) und. Sie habe sich von 1994 bis 1999 in ihrer Funktion als Staatsministerin für die Gleichstellung von Frau und Mann engagiert und aktiv für deren Belange eingesetzt: "Damit war sie für mich stets ein großes Vorbild."

"Wir sind Friederike de Haas für ihre Dienste – insbesondere während des Aufbaus des neugegründeten Freistaats – zu großem Dank verpflichtet", betonte CDU-Generalsekretär Alexander Dierks. Auch ihr unermüdliches Engagement für die Gleichberechtigung von Frau und Mann sowie ihr Einsatz als langjährige Landesvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge blieben unvergessen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal