Sie sind hier: Home > Regional >

Mehr Auszubildende: Darunter immer weniger junge Frauen

Düsseldorf  

Mehr Auszubildende: Darunter immer weniger junge Frauen

18.06.2019, 13:49 Uhr | dpa

Die Zahl der Auszubildenden in Nordrhein-Westfalen ist zum zweiten Mal in Folge gestiegen nach einem langen Rückgang seit 2008. Landesweit befanden sich Ende 2018 insgesamt 299 232 junge Menschen in einer dualen Ausbildung, wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte. Das entspricht einem Plus von 1707 beziehungsweise 0,6 Prozent Auszubildenden gegenüber dem Vorjahr. Maßgeblich dafür sei die höhere Zahl ausländischer Auszubildender gewesen, die um 4683 beziehungsweise 19,3 Prozent auf 28 971 stieg.

Mehr Auszubildende als 2017 zählten die Statistiker in fast allen Bereichen der Wirtschaft bis auf die Landwirtschaft und den Bereich Hauswirtschaft sowie den öffentlichen Dienst. Allerdings ging nach Geschlechtern betrachtet die Zahl der weiblichen Auszubildenden erneut zurück. Ihre Zahl sank um 2175 auf 106 896 und damit auf den niedrigsten Stand seit den Aufzeichnungen 1976. Die Zahl aller Auszubildenden mit einem neu abgeschlossenen Ausbildungsvertrag war mit 117 153 um 1,4 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal