Sie sind hier: Home > Regional >

Verdopplung: 38 Polizeieinsätze wegen Hochzeitsfeiern in NRW

Remscheid  

Verdopplung: 38 Polizeieinsätze wegen Hochzeitsfeiern in NRW

18.06.2019, 16:16 Uhr | dpa

Verdopplung: 38 Polizeieinsätze wegen Hochzeitsfeiern in NRW. Blaulicht

Das Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug leuchtet. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Polizei musste in Nordrhein-Westfalen in der vergangenen Woche 38 Mal wegen ausufernder Hochzeitsfeiern einschreiten. Dies sei eine Verdopplung im Vergleich zur Vorwoche gewesen, sagte eine Sprecherin des NRW-Innenministeriums am Dienstag auf dpa-Anfrage. In der Vorwoche waren nach jüngsten Angaben 17 Vorfälle bekannt geworden.

Drei Mal schritt die Polizei in der vergangenen Woche nach Schüssen ein, zehn Mal fanden die Einsätze auf Autobahnen statt. Fünf Mal war Pyrotechnik im Spiel, 23 Mal waren Autokorsos das Problem oder eines der Probleme. Die Polizei hatte bereits von einzelnen Vorfällen in Gladbeck, Remscheid und Duisburg berichtet. Es wurden mehrere Strafanzeigen erstattet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal