Sie sind hier: Home > Regional >

Magdeburger Fußballfan scheitert mit Klage gegen Polizei

Düsseldorf  

Magdeburger Fußballfan scheitert mit Klage gegen Polizei

18.06.2019, 16:53 Uhr | dpa

Magdeburger Fußballfan scheitert mit Klage gegen Polizei. Verwaltungsgericht Düsseldorf

Ein Blick auf den Eingang des Verwaltungsgerichtes in Düsseldorf. Foto: Martin Gerten/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein weiblicher Fan des 1. FC Magdeburg ist mit seiner Klage wegen eines Tweets der Duisburger Polizei gescheitert. Die Frau fühlte sich in ein schiefes Licht gerückt. Sie war im Februar 2017 zum Auswärtsspiel ihrer Mannschaft nach Duisburg gereist. Die Polizei twitterte ein Foto vom Stadioneingang zusammen mit dem Text: "Stau am Gästeeingang, einige Fans haben sich Regencapes angezogen, um die Durchsuchung zu verhindern."

Der Tweet sei unwahr und rechtswidrig gewesen, behauptete die 48-Jährige. Die Regencapes seien Teil einer geplanten Choreographie gewesen und kein Versuch, die Polizeimaßnahmen zu verhindern. Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht sah dies anders, wie ein Sprecher am Dienstag auf dpa-Anfrage sagte: Die Frau sei auf dem Foto gar nicht zu erkennen. Außerdem hätten die Umstände - Regencapes ohne Regen - durchaus auf die von der Polizei vermutete Absicht hingedeutet (Az.: 18 K 16606/17).

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal