Sie sind hier: Home > Regional >

Brandwachen für ehemaligen Flughafen Tempelhof

Berlin  

Brandwachen für ehemaligen Flughafen Tempelhof

18.06.2019, 17:35 Uhr | dpa

Die Berliner Polizeidienststellen im Flughafengebäude Tempelhof werden jetzt selbst bewacht: Für einen besseren Brandschutz seien rund um die Uhr vier Streifen unterwegs, teilte die Tempelhof Projekt GmbH am Dienstag mit. Nötig seien diese Brandwachen eines privaten Sicherheitsdienstes, weil Untersuchungen der Bausubstanz im vergangenen Jahr Mängel beim Brandschutz ergeben hätten, sagte Sprecherin Irina Dähne. Die zusätzlichen Kosten von rund 200 000 Euro im Monat trage letztendlich das Land Berlin als Vermieter. Neben der Polizei hat unter anderem auch die Verkehrslenkung Flächen im Gebäude gemietet.

Der Service sei als Interimslösung geplant, bis es eine feste Brandmeldeanlage gebe, ergänzte Dähne. Die Anlage solle bei der schrittweisen Generalsanierung des riesigen, denkmalgeschützten Baus eingebaut werden. Dafür werde gerade ein Maßnahmen-, Zeit- und Kostenplan erarbeitet, hieß es. Langfristig soll das Flughafengebäude ein eigenes Nutzungskonzept bekommen - als Kunst- Kultur- und Kreativquartier.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal