Sie sind hier: Home > Regional >

Ex-Chef des Weißen Rings vor Gericht: Vorwürfe stimmen nicht

Lübeck  

Ex-Chef des Weißen Rings vor Gericht: Vorwürfe stimmen nicht

20.06.2019, 01:41 Uhr | dpa

Ex-Chef des Weißen Rings vor Gericht: Vorwürfe stimmen nicht. Prozess wegen Belästigungsvorwürfen beim Weißen Ring

Detlef H., Angeklagter und früherer Leiter der Lübecker Außenstelle der Opferschutzorganisation Weißer Ring, steht im Amtsgericht im Saal. Foto: Daniel Bockwoldt (Quelle: dpa)

Unter großem Interesse der Öffentlichkeit hat der Prozess gegen Detlef H., den früheren Leiter der Lübecker Außenstelle der Opferschutzorganisation Weißer Ring, begonnen. Der heute 74-Jährige soll laut Anklage im April 2016 bei einem Beratungsgespräch mit einer von ihm betreuten Frau sein Geschlechtsteil entblößt haben. Dabei soll er die damals 38 Jahre alte Frau aufgefordert haben, sich selbst auch auszuziehen und an ihm sexuelle Handlungen vorzunehmen. "Das stimmt nicht, ich kann mir nicht erklären, wie sie zu diesen Vorwürfen kommt", sagte H. am Donnerstag vor dem Lübecker Amtsgericht. Die Mutter von drei Kindern, die damals ihr viertes Kind erwartete, hatte sich hilfesuchend an den Weißen Ring gewandt, weil ihr Ehemann sie geschlagen hatte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal