Sie sind hier: Home > Regional >

Videokameras in Polizeiautos werden häufiger eingeschaltet

Berlin  

Videokameras in Polizeiautos werden häufiger eingeschaltet

20.06.2019, 13:53 Uhr | dpa

Videokameras in Polizeiautos werden häufiger eingeschaltet. Videokameras in Polizeiautos

Die Videokameras in den Streifenwagen der Polizei werden immer häufiger zur Beweissicherung eingeschaltet. Foto: P. Gercke/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Die Videokameras in den knapp 350 Streifenwagen der Berliner Polizei werden immer häufiger zur Beweissicherung eingeschaltet. Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine Anfrage des FDP-Abgeordneten Marcel Luthe hervor. So filmten die Kameras im vergangenen Jahr in rund 3900 Fällen. 2017 wurden sie rund 3250 Mal von den Streifenpolizisten zur Dokumentation eines Einsatzes angeschaltet. In den Vorjahren waren die Zahlen noch niedriger.

Auch die Fälle, in denen die Filme nicht automatisch nach 24 Stunden gelöscht wurden, sondern zur Beweissicherung gespeichert blieben, nahmen zu. 2018 geschah das 48 Mal, 2017 gab es 25 Fälle und in den Vorjahren noch weniger.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal