Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei ermittelt zu 182 Straftaten bei 1. Mai-Demos

Berlin  

Polizei ermittelt zu 182 Straftaten bei 1. Mai-Demos

20.06.2019, 15:29 Uhr | dpa

Polizei ermittelt zu 182 Straftaten bei 1. Mai-Demos. 1. Mai-Demonstrationen

Teilnehmer der "Revolutionären 1. Mai-Demo". Foto: M. Christians/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Knapp zwei Monate nach dem 1. Mai ermittelt die Berliner Polizei wegen 182 Straftaten bei den Demonstrationen. Die meisten Verfahren (146) betreffen Vorfälle in Friedrichshain, wo Täter während oder nach der großen linksextremistischen Demonstration randalierten oder Polizisten angriffen. Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine CDU-Anfrage hervor. Aber auch Taten in Kreuzberg und Grunewald, wo ebenfalls demonstriert wurde, werden verfolgt. Bei der Staatsanwaltschaft wurden bereits 62 Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Am Abend des 1. Mai wurden 39 Polizisten durch Flaschen- und Steinwürfe verletzt, die meisten davon leicht. 44 verdächtige Randalierer nahm die Polizei vorläufig fest. Im Vorjahr 2018 gab es 254 Anzeigen wegen Angriffen auf Polizisten, Körperverletzung und Landfriedensbruch.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal