Sie sind hier: Home > Regional >

Mehrfamilienhaus-Brand: Hatte Kind den Herd eingeschaltet?

Grünhain-Beierfeld  

Mehrfamilienhaus-Brand: Hatte Kind den Herd eingeschaltet?

20.06.2019, 19:05 Uhr | dpa

Mehrfamilienhaus-Brand: Hatte Kind den Herd eingeschaltet?. Feuerwehr

Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehr-Löschfahrzeugs. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Grünhain-Beierfeld (Erzgebirgskreis) sind drei Bewohnerinnen mit Verdacht auf Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht worden - darunter eine Jugendliche. Ein vierter Bewohner blieb unverletzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das Feuer brach demnach am Freitagnachmittag in einem Kellerraum aus.

Nach ersten Erkenntnissen könnte ein zehnjähriges Kind versehentlich einen Herd in dem Raum eingeschaltet haben, hieß es in der Polizeimitteilung. Dadurch könnte Kleidung in Brand geraten sein, die auf dem Herd lag. Die Polizei ermittelt, ob sich der Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung bestätigt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal