Sie sind hier: Home > Regional >

Feuerwehrmann nach Serie von Brandstiftungen angeklagt

Frankfurt am Main  

Feuerwehrmann nach Serie von Brandstiftungen angeklagt

21.06.2019, 12:29 Uhr | dpa

Nach einer Serie von fünf Brandstiftungen in Eppstein hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage gegen ein aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr der Taunusgemeinde erhoben. Der 32-Jährige soll bereits 2016 immer wieder Papierbehälter und Mülltonnen in Brand gesetzt haben, sagte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag. Weil sich das Feuer schnell ausbreitete, seien auch Fahrzeuge sowie Gebäudeteile in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Niesen auf rund 55 000 Euro. Der geständige Feuerwehrmann erklärte zu seinem Motiv, er habe Mitleid mit seinen jungen Feuerwehrkollegen gehabt, die sich immer wieder wegen fehlender Einsatzmöglichkeiten bei ihm beklagt hätten. Verhandlungstermine vor dem Amtsgericht Frankfurt stehen noch nicht fest.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal