Sie sind hier: Home > Regional >

Kieler Hurricanes müssen sich mit Remis zufriedengeben

Kiel  

Kieler Hurricanes müssen sich mit Remis zufriedengeben

23.06.2019, 12:28 Uhr | dpa

Kieler Hurricanes müssen sich mit Remis zufriedengeben. Schwäbisch Hall Unicorns - Kiel Baltic Hurricanes

Michael Tauiliili (l) von den Kiel Baltic Hurricanes mit Bruno Michitti (r) von den Schwäbisch Hall Unicorns. Foto: Oliver Mehlis/Archiv (Quelle: dpa)

Die Kiel Baltic Hurricanes müssen in der Gruppe Nord der German Football-League weiter auf ihren zweiten Saisonsieg warten. Am Samstag trennte sich der Tabellenvorletzte vor 1568 Zuschauern im Kilia-Stadion trotz klarer Führung nur mit 28:28 (21:0/0:7/0:6/7:15) von den Potsdam Royals. Nach dem ersten Viertel führten die Norddeutschen mit 21:0.

"Wir haben in der ersten Halbzeit mit der Offense sehr gut vorgelegt und in der Defense mit unter anderem drei Interceptions starke Plays gemacht. Doch in der zweiten Hälfte konnten wir nicht an das souveräne Spiel der ersten Halbzeit anknüpfen, und Potsdam ist stark, hat das Momentum genutzt", sagte Headcoach Timo Zorn. Markell Castle erzielte zwei Touchdowns für die Kieler.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal