Sie sind hier: Home > Regional >

Antisemitismus unter Flüchtlingen

Erfurt  

Antisemitismus unter Flüchtlingen

24.06.2019, 05:15 Uhr | dpa

Der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde, Reinhard Schramm, hat gefordert, antisemitische Einstellungen mancher Flüchtlinge aus dem arabischen Raum ernst zu nehmen. Ihnen müsse beispielsweise in Integrations- oder Sprachkursen offensiv begegnet werden. Antisemitismus sei selbst unter gebildeten Flüchtlingen ein Problem.

Schramm forderte bessere Weiterbildungen, um die Leiter von Integrations- und Sprachkursen für Flüchtlinge auf den Umgang mit dieser Art von Antisemitismus vorzubereiten. "Eine Führung in einer Synagoge durch einen Rabbiner mit anschließender Diskussion mit Vertretern der jüdischen Gemeinde wäre ein Minimalprogramm", sagte er.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal