Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei warnt vor Gefahr durch "Antanzen" auf Kieler Woche

Kiel  

Polizei warnt vor Gefahr durch "Antanzen" auf Kieler Woche

24.06.2019, 12:50 Uhr | dpa

 Die Polizei hat vor der Gefahr von Taschendiebstählen im Zuge des sogenannten Antanzens auf der Kieler Woche gewarnt. Am Eröffnungswochenende des Sommerfestes seien vier männliche Besucher dabei um ihre Geldbörsen beziehungsweise Smartphones gebracht worden, wie die Polizei am Montag mitteilte.

In allen Fällen hätten scheinbar ausgelassene Täter um ihre Opfer herumgetanzt und beispielsweise durch Umarmungen Körperkontakt gesucht. Die Beamten raten Besuchern: "Seien Sie misstrauisch, sollten fremde Personen überschwänglich und ausgelassen auf Sie zukommen." Leichte Beute witterten die Täter oftmals bei Angetrunkenen. Die vier Taschendiebstähle ereigneten sich jeweils in den Nachtstunden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal