Sie sind hier: Home > Regional >

Großbrand in Industriegebiet durch Selbstentzündung

Hanau  

Großbrand in Industriegebiet durch Selbstentzündung

25.06.2019, 13:46 Uhr | dpa

Großbrand in Industriegebiet durch Selbstentzündung. Einsatzwagen der Feuerwehr

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr ist unterwegs. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv (Quelle: dpa)

Der Großbrand in einem Hanauer Industriegebiet ist den Ermittlungen zufolge durch eine Selbstentzündung verursacht worden. Dies teilte die Polizei in Offenbach am Dienstag nach Abschluss der Brandermittlungen mit. Einen technischen Defekt an einer Maschine könne ausgeschlossen werden. Ebenso hab es keine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung gegeben. Entstanden sei das Feuer auf einem 20 Meter breiten und sechs Meter hohen Schrotthaufen, auf dem Metall gelagert war. Die Verwertungsbetrieb hat mittlerweile seine Arbeit wieder aufgenommen. Das Feuer auf dem Gelände war am Freitagabend ausgebrochen. Die Feuerwehr brauchte rund zwölf Stunden, um die Flammen zu löschen. Rund 180 Einsatzkräfte waren dabei.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal