Sie sind hier: Home > Regional >

Reizgas an Schulen: Fast 50 Verletzte

Rheinstetten  

Reizgas an Schulen: Fast 50 Verletzte

25.06.2019, 15:36 Uhr | dpa

Vermutlich wegen versprühten Reizgases sind an zwei Schulen in Stuttgart und in Rheinstetten (Kreis Karlsruhe) insgesamt rund 50 Menschen verletzt worden - in Stuttgart mussten rund 300 Schüler und Lehrer das Gebäude verlassen. Nach Polizeiangaben hatten in der Landeshauptstadt mehrere Schüler am Dienstag über Reizungen der Augen und Atemwege geklagt. Die Lehrer riefen daraufhin den Rettungsdienst.

Die Polizei räumte das Schulgebäude in Stuttgart. Laut Polizei wurden 27 Verletzte gemeldet - neben 24 Schülern auch drei Feuerwehrmänner, die das Gebäude den Angaben zufolge zunächst ohne Schutzausrüstung betreten hatten. Vier Menschen wurden demnach ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht nach den Tätern, die die unbekannte Substanz nach ersten Ermittlungen im Bereich des Treppenhauses versprüht haben könnten.

Am selben Vormittag erlitten auch 20 Realschüler und zwei Lehrer in Rheinstetten leichte Verletzungen der Atemwege. In diesem Fall wurde die Schule jedoch nicht geräumt, auch ins Krankenhaus musste offenbar niemand. Zwei leicht verletzte Fünftklässler wurden von ihren Eltern abgeholt. Für alle anderen Schüler ging der Unterricht planmäßig weiter.

Wie ein Sprecher der Polizei in Karlsruhe mitteilte, roch es bei Eintreffen der Feuerwehr im Flurbereich noch etwas, es ließ sich jedoch kein Gas mehr messen. Offenbar hatte das Reizgas sich gleich verflüchtigt, hieß es. Die Polizei vermutet auch in diesem Fall, dass unbekannte Täter das Reizgas versprüht haben könnten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal