Sie sind hier: Home > Regional >

Mehr Güterumschlag in Häfen im ersten Quartal

Bad Ems  

Mehr Güterumschlag in Häfen im ersten Quartal

25.06.2019, 15:58 Uhr | dpa

In den rheinland-pfälzischen Binnenhäfen sind im ersten Quartal 2019 mehr Güter umgeschlagen worden als im gleichen Vorjahreszeitraum. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems vom Dienstag stieg die Fracht um sechs Prozent auf gut 5,8 Millionen Tonnen. Der Versand erhöhte sich um 10,3 Prozent auf 2,5 Millionen Tonnen, der Empfang um 2,9 Prozent auf 3,3 Millionen Tonnen.

Die höchste Umschlagmenge entfiel auf Kokerei- und Mineralölerzeugnisse. An zweiter Stelle folgten Erze, Steine und Erden sowie sonstige Bergbauerzeugnisse. An dritter Stelle standen nach den Angaben chemische Erzeugnisse.

In Ludwigshafen, dem größten Binnenhafen des Landes, wurden im ersten Quartal dieses Jahres 6,8 Prozent weniger Güter umgeschlagen als im Vorjahreszeitraum. Im zweitgrößten Hafen Mainz ermittelten die Statistiker ein Umschlagsplus von 8,7 Prozent.

Im weiteren Verlauf des Jahres 2018 hatte das Niedrigwasser des Rheins infolge einer langen Trockenheit den Schiffsverkehr erheblich beeinträchtigt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal