Sie sind hier: Home > Regional >

Bundesratsinitiative für mehr barrierefreie Bahnsteige

Potsdam  

Bundesratsinitiative für mehr barrierefreie Bahnsteige

25.06.2019, 17:22 Uhr | dpa

Bundesratsinitiative für mehr barrierefreie Bahnsteige. Kathrin Schneider (SPD)

Kathrin Schneider (SPD), Brandenburgs Verkehrsministerin, bei einer Rede im Landtag. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild (Quelle: dpa)

Brandenburg will sich mit einer Bundesratsinitiative für mehr barrierefreie Bahnsteige einsetzen. Die vom Bund für alle Länder einheitlich festgelegte Höhe von Bahnsteigkanten von 76 Zentimetern sei in der Lebenswirklichkeit nicht vernünftig umsetzbar, teilte Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD) mit. Ein von ihrem Ministerium erarbeiteter Vorschlag hatte das Kabinett am Dienstag gebilligt. Der Bundesrat soll im Herbst darüber abstimmen. Brandenburg sei bei der Verkehrsministerkonferenz im April ausgewählt worden, den Gesetzesentwurf einzubringen.

In Deutschland gibt es unterschiedlich hohe Bahnsteigkanten: Während Berliner S-Bahn-Stationen 96 Zentimeter hoch sind, soll es in Brandenburger Bahnhöfen ausschließlich solche mit 76 beziehungsweise 55 Zentimetern Höhe geben, wie es weiter hieß. In den kommenden Jahren sollen Bahnsteigkanten im Land mit einer Höhe von 38 Zentimetern und niedriger auf 55 beziehungsweise 76 Zentimeter gebracht werden. Das betreffe rund ein Drittel der Stationen im Regionalverkehr.

Bei doppelstöckigen Fahrzeugen seien beispielsweise 55 Zentimeter hohe Kanten barrierefrei. "Dort, wo wir wegen geringerer Auslastung mit einstöckigen Fahrzeugen auskommen, sind 76 Zentimeter nötig", sagte Ministeriumssprecher Steffen Streu. "Wir wollen den barrierefreien Einstieg an unseren Bahnhöfen so bald wie möglich umsetzen", so Ministerin Schneider.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal