Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln: Hohe Geldstrafe wegen Pyrotechnik in Magdeburg

Spiel in Magdeburg  

Hohe Geldstrafe für den 1. FC Köln wegen Pyrotechnik

26.06.2019, 16:15 Uhr | maho, dpa

1. FC Köln: Hohe Geldstrafe wegen Pyrotechnik in Magdeburg. Kölner Fans zünden in Magdeburg Pyrotechnik: Das muss der 1. FC Köln jetzt teuer bezahlen. (Quelle: dpa/Swen Pförtner)

Kölner Fans zünden in Magdeburg Pyrotechnik: Das muss der 1. FC Köln jetzt teuer bezahlen. (Quelle: Swen Pförtner/dpa)

Der 1. FC Köln muss das von seinen Fans veranstaltete Feuerwerk beim Zweitligaspiel in Magdeburg teuer bezahlen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat den Club wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 18.900 Euro belegt.

Bis zu 6.300 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, die dem DFB bis zum 31. Dezember 2019 nachzuweisen sind. Der FC hat dem Urteil bereits zugestimmt, damit ist es rechtskräftig.

Pyro und versuchter Blocksturm

In der Partie am 19. Mai hatten die FC-Fans kurz vor Anpfiff und während der ersten Halbzeit insgesamt etwa zwanzig pyrotechnische Gegenstände abgebrannt.


In der 53. Minute versuchten dann Zuschauer aus dem Heim- und dem Gästebereich, jeweils die Trennung zum gegnerischen Block zu überwinden. Das Spiel musste daraufhin für etwa sechs Minuten unterbrochen werden. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal