Sie sind hier: Home > Regional >

Bayerns Amateur-Fußballer verlieren Finale im Regionen-Pokal

Burghausen  

Bayerns Amateur-Fußballer verlieren Finale im Regionen-Pokal

26.06.2019, 20:53 Uhr | dpa

Bayerns Amateur-Fußballer verlieren Finale im Regionen-Pokal. Fußball

Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Bayern-Auswahl hat beim UEFA-Regionen-Pokal den Finalsieg und den ersten deutschen Erfolg beim wichtigsten Amateurwettbewerb im europäischen Fußball verpasst. Die Mannschaft unterlag am Mittwochabend vor heimischem Publikum in Burghausen gegen ein polnisches Team mit 2:3 (1:1), wobei alle fünf Treffer nach Elfmetern fielen. Die Strafstoßtore der beiden Spieler von 1860 München, Ugur Türk (35. Minute) und Arif Ekin (90.), reichten nicht zum Erfolg. Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Michael Kraus vom TSV Aubstadt (70.) bestritten die Bayern die Schlussphase in Unterzahl.

"Niederlagen sind immer bitter, diese ganz besonders, denn das Team von Engin Yanova hat bei dieser Endrunde Großes geleistet und war nahe dran an der großen Sensation, erstmals den Regions Cup nach Deutschland zu holen", sagte Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands und Interimschef des Deutschen Fußball-Bundes.

Gegen das Team aus der polnischen Region Niederschlesien blieb der Coup in der insgesamt elften Ausgabe des Turniers verwehrt. Der Regions Cup wird von der Europäischen Fußball-Union UEFA alle zwei Jahre veranstaltet und soll den Amateursport stärken.

Für den DFB nimmt stets eine Auswahl des Landesverbandes teil, dessen U18-Junioren ein Sichtungsturnier gewonnen haben. Spielberechtigt waren Fußballer zwischen 19 und 40 Jahren, die maximal in der Bayernliga spielen und noch nie Profis oder A-Nationalspieler waren. Sie müssen seit mindestens zwei Jahren bei einem Verein in Bayern registriert sein, die Nationalität spielt dabei keine Rolle.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal