Sie sind hier: Home > Regional >

Stauende zu spät gesehen: sechs Verletzte

Laupheim  

Stauende zu spät gesehen: sechs Verletzte

29.06.2019, 12:03 Uhr | dpa

Stauende zu spät gesehen: sechs Verletzte. Warnung vor Unfall

Mit einer Leuchtschrift zwischen den Blaulichtern warnt die Polizei vor einem Unfall. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild (Quelle: dpa)

Bei einem Auffahrunfall am Ende eines Staus auf der Bundesstraße 30 sind am Freitagnachmittag sechs Menschen verletzt worden, davon zwei schwer. Der Fahrer eines Sattelzuges hatte nach Angaben der Polizei vom Samstag einen Stau an einer Baustelle bei Laupheim-Süd zu spät bemerkt und schob mit seinem Fahrzeug vier Wagen vor ihm aufeinander. Zwei Frauen im Alter von 18 und 29 Jahren wurden schwer verletzt, drei weitere Menschen im Alter von 25 bis 38 Jahren wurden leicht verletzt.

Der 54-jährige Unfallverursacher erlitt einen Schock und wurde vorsorglich ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf rund 50 000 Euro. Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot zur Unfallstelle ausgerückt. Die Fahrbahn in Richtung Ulm war bis zum Abend komplett gesperrt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal