Sie sind hier: Home > Regional >

Beim Überholen eingenickt: Totalschaden

Neu-Ulm  

Beim Überholen eingenickt: Totalschaden

01.07.2019, 14:37 Uhr | dpa

Ein Autofahrer ist in der Nacht zum Montag ausgerechnet beim Überholen eingenickt. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 41-Jährige nach eigenen Angaben gerade einen Lastwagen auf der zweispurigen Bundesstraße 28 in Höhe des Dreiecks Neu-Ulm überholt, als ihn der Schlaf übermannte. Aufgeschreckt durch die Berührung der Mittelleitplanke versuchte er gegenzulenken, wodurch sich das Auto querstellte. Der Wagen überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt, andere Verkehrsteilnehmer waren nicht betroffen. Am Wagen entstand Totalschaden. Der Fahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal