Sie sind hier: Home > Regional >

Eichenprozessionsspinner-Raupen: Polizei sperrt Sportplatz

Neu-Ulm  

Eichenprozessionsspinner-Raupen: Polizei sperrt Sportplatz

01.07.2019, 14:44 Uhr | dpa

Eichenprozessionsspinner-Raupen: Polizei sperrt Sportplatz. Eichenprozessionsspinner-Nest

Ein Eichenprozessionsspinner-Nest an einem Baum. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild (Quelle: dpa)

Neu-Ulm (dpa/lby) – Wegen Gesundheitsgefahr durch Raupen hat die Polizei einen Sportplatz in Neu-Ulm gesperrt. Eine Mutter hatte Anzeige erstattet, weil ihr neunjähriger Sohn und seine Kameraden mit einem Hautausschlag vom Fußballspiel zurückgekommen waren, der sogar ärztlich behandelt werden musste. Nach Mitteilung der Beamten vom Montag sind drei Bäume auf dem Gelände vom Eichenprozessionsspinner befallen. Gegen den Besitzer des Sportplatzes werde wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Der Eichenprozessionsspinner ist ein Nachtfalter. Die Raupen haben Brennhaare, die giftig sind und zu Atemnot, Hautreizungen und im schlimmsten Fall allergischen Schocks führen können.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal