Sie sind hier: Home > Regional >

Prognose: Sachsens Bevölkerungszahl sinkt

Kamenz  

Prognose: Sachsens Bevölkerungszahl sinkt

10.07.2019, 13:23 Uhr | dpa

Die Sachsen werden laut einer Prognose weniger. Voraussichtlich bis 2032 soll die Bevölkerungszahl im Freistaat nach aktuellen Berechnungen unter die Vier-Millionen-Schwelle sinken, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch mit. Für das Jahr 2060 wird demnach eine Größenordnung zwischen 3,4 und 3,7 Millionen Einwohnern angenommen. Bezogen auf 2018 wäre das ein Rückgang um 9 bis 16 Prozent. Entscheidend für den Trend ist das Geburtendefizit. Die Berechnungen berücksichtigen auch eine wachsende Zuwanderung. Zugleich steigt das Durchschnittsalter weiter an. Für 2060 wird ein Durchschnittsalter von bis zu 48 Jahren prognostiziert. Im vergangenen Jahr lag es bei 46,8 Jahren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal