Sie sind hier: Home > Regional >

Land: Sprachförderung auch mit außerschulischen Partnern

Wiesbaden  

Land: Sprachförderung auch mit außerschulischen Partnern

11.07.2019, 14:03 Uhr | dpa

Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) setzt bei der Sprachförderung zunehmend auch auf Projekte und Initiativen mit außerschulischen Partnern. Der Erwerb von bildungssprachlichen Kompetenzen ende nicht vor dem Schultor, sagte der Minister am Donnerstag in Wiesbaden. Deshalb nutze das Land ausdrücklich auch die Kooperation mit außerschulischen Partnern. "Sie ist ein wichtiger, ergänzender Baustein der Förderung der Bildungssprache."

Grundsätzlich sei der Staat für diese Ausgabe zuständig, betonte Lorz. Angebote wie die von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft nähmen aber immer mehr zu und setzten Akzente, die das Land nicht leisten könne. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Roland Kaehlbrandt, erklärte: "Gerade im Einwanderungsland Deutschland müssen wir eine Sprache als verbindendes Element sprechen können." Dazu sei zusätzlich zur Schule der Einsatz von Elternhäusern, Vereinen, Stiftungen, Medien und Unternehmen erforderlich.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal