Sie sind hier: Home > Regional >

Woidke würdigt Rautenberg als "leidenschaftlichen Patrioten"

Brandenburg an der Havel  

Woidke würdigt Rautenberg als "leidenschaftlichen Patrioten"

11.07.2019, 15:52 Uhr | dpa

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat den ehemaligen Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg als einen leidenschaftlichen Patrioten und Demokraten gewürdigt. "Rautenberg griff ein, wenn er den freiheitlich-demokratischen Grundkonsens gefährdet sah", sagte Woidke am Donnerstag auf einer Gedenkveranstaltung für den vor knapp einem Jahr verstorbenen Juristen. "Er tat alles, damit Fremdenhass und Rechtsextremismus in unserem Land keinen Platz haben."

Der Ministerpräsident überreichte Rautenbergs Witwe das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, das Rautenberg noch wenige Tage vor seinem Tod im Juli 2018 verliehen worden war. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte Rautenberg für seine Verdienste um die Festigung der Demokratie und seinen Einsatz gegen Rechtsextremismus ausgezeichnet.

Rautenberg war 22 Jahre lang Generalstaatsanwalt in Brandenburg. Er gehörte zu den Befürwortern eines NPD-Verbots und setzte sich als Mitglied im Landesaktionsbündnis gegen Rechts und von Amnesty International für Menschenrechte und gegen Fremdenfeindlichkeit ein.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal