Sie sind hier: Home > Regional >

Angeklagter entschuldigt sich für versuchten Mord in Aufzug

München  

Angeklagter entschuldigt sich für versuchten Mord in Aufzug

12.07.2019, 01:34 Uhr | dpa

Angeklagter entschuldigt sich für versuchten Mord in Aufzug. Landgericht München

Gericht verhandelt über versuchten Mord im Aufzug. Foto: Sven Hoppe/Archivbild (Quelle: dpa)

In einem Aufzug soll ein Mann versucht haben, seine Ex-Partnerin mit einem Messer umzubringen. Gegen den 63-Jährigen hat am Freitag vor dem Landgericht München I der Prozess wegen versuchten Mordes begonnen. "Er kann sich heute diese Tat in keinster Weise mehr erklären", sagte seine Anwältin im Namen des Angeklagten. Er selbst wolle sich zu dem Geschehenen nicht äußern. Dem Mann aus Somalia tue die Tat aber sehr leid, erklärte die Verteidigerin.

Die Staatsanwältin warf dem Angeklagten vor, im vergangenen Dezember seiner Ex-Freundin in deren Mehrfamilienhaus aufgelauert und im Fahrstuhl mit Messerstichen verletzt zu haben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal