Sie sind hier: Home > Regional >

AfD: Junge strebt weiter Parteiausschluss Ahnemüllers an

Mainz  

AfD: Junge strebt weiter Parteiausschluss Ahnemüllers an

12.07.2019, 15:15 Uhr | dpa

AfD: Junge strebt weiter Parteiausschluss Ahnemüllers an. Jens Ahnemüller

Jens Ahnemüller, fraktionsloser Abgeordneter im Landtag von Rheinland-Pfalz. Foto: Marijan Murat/Archivbild (Quelle: dpa)

Trotz der Niederlage vor dem Landesschiedsgericht der AfD strebt der rheinland-pfälzische Parteichef Uwe Junge weiter einen Parteiausschluss von Jens Ahnemüller an. "Wenn Schiedsgerichte entscheiden, hat man das zunächst mal zu respektieren und zu akzeptieren", sagte Junge "SWR Aktuell". "Aber wir werden uns dagegen wehren", kündigte Junge an. "Und ich bin sicher, dass Jens Ahnemüller irgendwann nicht mehr Mitglied der Partei sein wird." Damit könnte der Fall demnächst auf das Bundesschiedsgericht zukommen.

Die ehrenamtlichen Richter des Landesschiedsgerichts hatten kürzlich das Parteiausschlussverfahren gegen Ahnemüller abgewiesen. Die AfD-Landtagsfraktion hatte ihn schon im September 2018 ausgeschlossen - als Grund nannte sie wiederholte Kontakte und punktuelle Zusammenarbeit mit der rechtsextremistischen Szene. In dem Parlament sitzt Ahnemüller mittlerweile als fraktionsloser Abgeordneter.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal