Sie sind hier: Home > Regional >

Mann in Halle ausgeraubt und lebensgefährlich verletzt

Halle (Saale)  

Mann in Halle ausgeraubt und lebensgefährlich verletzt

15.07.2019, 13:52 Uhr | dpa

Mann in Halle ausgeraubt und lebensgefährlich verletzt. Polizei Blaulicht

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv (Quelle: dpa)

Ein Mann ist in Halle ausgeraubt und mit einem Messer und einer Flasche lebensgefährlich verletzt worden. Der Zustand des 40-Jährigen sei inzwischen stabil, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Das Raubopfer war nach der Tat am Samstagabend in einer Klinik notoperiert worden. Nach ersten Erkenntnissen hielt sich der 40-Jährige an einer umzäunten Grünfläche auf, die häufig von Obdachlosen genutzt wird. Einer der Anwesenden soll ihm dort die Stichverletzungen zugefügt und ihm Rucksack, Pass, Mobiltelefon und Bargeld geraubt haben. Die Polizei erfuhr am Sonntag von der Tat. Sie bittet Augenzeugen, sich zu melden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal