Sie sind hier: Home > Regional >

Bauerfeind stellt neue Mitarbeiter in Gera ein

Gera  

Bauerfeind stellt neue Mitarbeiter in Gera ein

15.07.2019, 14:35 Uhr | dpa

Der Hersteller von medizinischen Hilfsmitteln Bauerfeind will seine Fertigung in Gera in den nächsten Monaten schrittweise ausbauen. Bis Ende des Jahres sollen in der neuen Betriebsstätte in Gera-Lusan bis zu 30 Mitarbeiter unter anderem Bandagen für das Sprunggelenk herstellen, wie der Familienbetrieb mit Sitz im ostthüringischen Zeulenroda am Montag mitteilte. Bauerfeind hatte Mitte Juni die Produktion in Gera aufgenommen. Bis 2021 sollen dort den Angaben zufolge rund 100 neue Arbeitsplätze entstehen.

Mit der Fertigung in Gera reagierte das Unternehmen auf die weltweit steigende Nachfrage unter anderem nach Bandagen, orthopädischen Einlagen und medizinischen Kompressionsstrümpfen. Bauerfeind erwirtschaftet nach eigenen Angaben eine Jahresumsatz von 250 Millionen Euro und beschäftigt insgesamt 2100 Mitarbeiter, davon 1100 am Stammsitz in Zeulenroda.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal