Sie sind hier: Home > Regional >

Mann gesteht der Polizei Bluttat: Lebensgefährtin verletzt

Duisburg  

Mann gesteht der Polizei Bluttat: Lebensgefährtin verletzt

15.07.2019, 16:02 Uhr | dpa

Ein 23-Jähriger hat in Duisburg seine Lebensgefährtin durch Stiche schwer verletzt und dann die Polizei alarmiert. Der mutmaßliche Täter wählte am Sonntagmorgen den Notruf und teilte mit, dass er seine Frau umgebracht habe. Als die Beamten eintrafen, ließ sich der junge Mann widerstandslos festnehmen, wie die Polizei am Montag berichtete. Er war alkoholisiert und hatte nach eigener Aussage zudem Drogen genommen.

Die 25-Jährige wurde notoperiert und schwebte am Montag weiterhin in Lebensgefahr. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um eine Beziehungstat, sagte ein Sprecher der Polizei.

In Wohnung des tatverdächtigen Bulgaren fanden die Polizisten auch die mutmaßliche Tatwaffe - ein Küchenmesser. Eine Mordkommission ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wurde der Tatverdächtige einem Haftrichter vorgeführt und kam in Untersuchungshaft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal