Sie sind hier: Home > Regional >

Räumung nach Garagenbrand: Polizei vermutet Brandstiftung

Freiburg im Breisgau  

Räumung nach Garagenbrand: Polizei vermutet Brandstiftung

16.07.2019, 15:38 Uhr | dpa

Räumung nach Garagenbrand: Polizei vermutet Brandstiftung. Feuerwehr

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht nach einer Übung mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild (Quelle: dpa)

Wegen eines Feuers in einer Tiefgarage in Freiburg haben rund 60 Menschen für eine Zeit ihre Wohnungen verlassen müssen - die Polizei geht in dem Fall von Brandstiftung aus. Zwei Autos waren nach Angaben der Ermittler in der Nacht zum Dienstag in Flammen aufgegangen. Dass beide Wagen, die nicht nebeneinander gestanden hätten, zu ähnlicher Zeit zu brennen begonnen hätten, sei vermutlich kein Zufall, sagte ein Polizeisprecher.

Nach Angaben der Feuerwehr drohte das Feuer unter einem Wohnblock die Treppenhäuser zu verqualmen. Deshalb mussten die Anwohner vorsorglich ihr Zuhause räumen. Nach etwa zwei Stunden war der Brand gelöscht. Die Feuerwehr war mit 45 Einsatzkräften und elf Fahrzeugen vor Ort. Vier Menschen wurden laut Polizei wegen Verdachts auf Rauchvergiftung untersucht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal