Sie sind hier: Home > Regional >

Rettungswagen für rund 1,1 Millionen Euro für Vorpommern

Greifswald  

Rettungswagen für rund 1,1 Millionen Euro für Vorpommern

18.07.2019, 11:48 Uhr | dpa

Rettungswagen für rund 1,1 Millionen Euro für Vorpommern. Feuerwehr Blaulicht

Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/Archiv (Quelle: dpa)

Bei Unfällen oder medizinischen Notfällen erhalten Einwohner und Touristen an der Grenze zu Polen jetzt Hilfe durch modernste Rettungswagen. Wie der Landkreis Vorpommern-Greifswald am Donnerstag mitteilte, wurden in Trassenheide auf Usedom, Wolgast und Greifswald die ersten neuen Notfallwagen in Dienst gestellt. Zwei weitere im Süden des Kreises um Pasewalk folgen. Die Fahrzeuge kosten mit medizinischer Ausstattung im Schnitt je 225 000 Euro.

Die Gesamtkosten von rund 1,1 Millionen Euro werden - wie der öffentliche Rettungsdienst allgemein - vollständig von den Krankenkassen refinanziert und belasteten nicht den Kreishaushalt, hieß es.

In der - außer im Sommer an der Ostseeküste - sonst dünn besiedelten Region werden zur Gesundheitsversorgung außerdem Telemedizinprojekte angewandt. Der Kreis gehört mit knapp 4000 Quadratkilometern zu den größten Landkreisen bundesweit, dort leben rund 240 000 Einwohner

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal