Sie sind hier: Home > Regional >

Bei Banküberfall Namen verraten: Prozess beginnt

Fritzlar  

Bei Banküberfall Namen verraten: Prozess beginnt

18.07.2019, 15:12 Uhr | dpa

Ein besonders ungeschickter mutmaßlicher Bankräuber steht in Nordhessen vor Gericht. Der 69-Jährige soll alkoholisiert in eine Bank gegangen sein und beim Überfall seinen vollen Namen genannt haben. Ein Urteil fiel laut dem zuständigen Amtsgericht Fritzlar (Schwalm-Eder-Kreis) beim Prozessauftakt am Donnerstag noch nicht. Die Verhandlung soll am Montag fortgesetzt werden. Zuvor hatte der private Rundfunksender Hit Radio FFH über das Thema berichtet.

Laut Ermittlern war der Mann im Dezember in eine Bankfiliale in Bad Zwesten marschiert und hatte den Bankangestellten mit den Worten "Das ist ein Überfall!" angesprochen. Der habe den Bankräuber nach dessen Namen gefragt, worauf dieser reflexartig antwortete. Nach dem Hinweis, dass es sich eine bargeldlose Filiale handele, sei der Verdächtige ohne Beute gegangen. Ihm wird versuchte räuberische Erpressung vorgeworfen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal