Sie sind hier: Home > Regional >

Projekt soll archäologische Schätze der Oberlausitz zeigen

Dresden  

Projekt soll archäologische Schätze der Oberlausitz zeigen

19.07.2019, 11:55 Uhr | dpa

Mit Ausstellungen und Führungen soll das archäologische Kulturerbe der Oberlausitz im deutsch-polnischen Grenzgebiet wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Dazu sei nun das Projekt "1000 Jahre Oberlausitz - Menschen, Burgen, Städte" in das Programm "Polen-Sachsen 2014-2020" aufgenommen worden, teilte das Landesamt für Archäologie am Freitag in Dresden mit.

Geplant seien mehrsprachige Ausstellungen, etwa zum Frieden von Bautzen 1018 und zur Zeit der napoleonischen Kriege mit dem Gefecht am Bober 1813. Vorgesehen seien auch Führungen an archäologische Stätten und grenzüberschreitende Kooperationen bei der Denkmalpflege. Das Projekt habe eine Laufzeit von zweieinhalb Jahren und ein Budget von 1,5 Millionen Euro.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal