Sie sind hier: Home > Regional >

Duisburger Juso-Chef wirft hin und wechselt zu den Grünen

Duisburg  

Duisburger Juso-Chef wirft hin und wechselt zu den Grünen

19.07.2019, 12:13 Uhr | dpa

Der Duisburger Juso-Chef Sebastian Ackermann hat seinen Austritt aus der SPD erklärt und wechselt zu den Grünen. Der SPD-Unterbezirk in der Industriestadt sei überaltert und habe das Ökologiethema verschlafen, sagte der 32-Jährige. Nahverkehr, Fahrradwege, Ladesäulen für Elektroautos - bei all diesen Themen hinke die Stadt hinterher. Zuerst hatte die "Rheinische Post" (Freitag) über den Parteiwechsel berichtet. Um Posten gehe es ihm nicht, sagte Ackermann. Er verzichte sogar auf einen Karriereschritt: Als Juso-Chef hätte er größere Chancen auf einen Sitz im Stadtrat gehabt als jetzt als einfaches Grünen-Mitglied.

In der Industriestadt mit gut 500 000 Einwohnern ist die SPD mit 34 von 84 Sitzen klar stärkste Fraktion.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal