Sie sind hier: Home > Regional >

Bis zum Hals im Morast: Feuerwehr rettet Pferd aus Tümpel

Velbert  

Bis zum Hals im Morast: Feuerwehr rettet Pferd aus Tümpel

21.07.2019, 16:34 Uhr | dpa

Mit Muskelkraft und einem selbst gebauten Steg hat die Feuerwehr in Velbert ein Pferd aus einem sumpfigen Tümpel gerettet. Wie die Feuerwehr mitteilte, steckte das Tier am Sonntag bis zum Hals im Morast fest. Da das Pferd vom Ufer aus nur schwer zu erreichen war, bauten die Einsatzkräfte einen provisorischen Steg aus Bohlen und Balken. Ein Feuerwehrmann arbeitete sich so zu dem Pferd vor, das zunächst an das gegenüberliegende Ufer flüchtete. Schließlich näherte es sich dem Helfer wieder, so dass dieser ein Halfter umlegen und das Tier mit vereinten Kräften aus dem Tümpel gezogen werden konnte.

Zuvor war das Pferd zusammen mit rund einem Dutzend anderer Pferde von der Weide eines Reiterhofs ausgebrochen und daraufhin in den benachbarten Tümpel geraten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal