Sie sind hier: Home > Regional >

Exporte der sächsischen Industrie leicht gesunken

Kamenz  

Exporte der sächsischen Industrie leicht gesunken

14.08.2019, 10:38 Uhr | dpa

Exporte der sächsischen Industrie leicht gesunken. Euro-Geldscheine

Euro Münzen liegen auf Euro-Banknoten. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv (Quelle: dpa)

Die sächsische Industrie hat im vergangenen Jahr etwas weniger Güter ins Ausland geliefert. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Kamenz vom Mittwoch exportierten die Unternehmen 2018 Waren im Wert von 40,5 Milliarden Euro. Im Jahr 2017 waren es 41,25 Milliarden Euro. Die Exportquote - der Anteil des Auslandsumsatzes am Gesamtumsatz - lag im vergangenen Jahr bei 37 Prozent, im Jahr davor bei 37,3 Prozent. Die Exportquote bewege sich aber nach wie vor auf hohem Niveau, so ein Sprecher. Der Zehnjahrestiefststand von 2009 mit 33,1 Prozent sei deutlich übertroffen worden.

An der Spitze bei den Exporten im Jahr 2018 lagen der Maschinenbau, die Hersteller von Kraftwagen und Kraftwagenteilen, die Produzenten von elektronischen und optischen Erzeugnissen und die chemische Industrie. Die meisten Waren gingen in das europäische Ausland, wie das Amt weiter mitteilte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal