Anzeige
Sie sind hier: Home > Politik > Specials > Klima & Umwelt >

UN-Studie belegt: Rußpartikel schädigen Klima schwer

UN-Studie belegt: Rußpartikel schädigen Klima schwer

04.03.2011, 12:18 Uhr | dapd

Rund die Hälfte der Temperaturerhöhung in der Arktis ist auf Rußpartikel zurückzuführen. Das geht aus einer Studie des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) hervor, deren Zusammenfassung vom Bündnis "Rußfrei fürs Klima", einem Zusammenschluss mehrerer Umweltverbände, vorgestellt wurde. Aufgrund dieser Ergebnisse fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) jetzt eine Dieselrußfilter-Pflicht für Baumaschinen.

Weitere Nachrichten und Links

"Der Ruß lagert sich auf Eis- und Schneeflächen ab", erklärte Dietmar Oeliger, Verkehrsexperte des Naturschutzbunds Deutschland (NABU)."Dadurch wird mehr Sonnenwärme aufgenommen, Schnee und Eisschmelzen schneller."

"Beim Thema Ruß wurden wir belächelt"

"Die UN-Studie ist deshalb so wichtig, weil damit endlich auch offiziell Rußpartikel als Klimatreiber identifiziert wurden", sagte Axel Friedrich, internationaler Verkehrsberater. "Über die klimaschädigende Wirkung von CO2 wird schon lange gesprochen, beim Thema Ruß wurden wir bislang belächelt."

Die Berechnungen für die Studie ergaben, dass mit entschiedenen Maßnahmen gegen Ruß- und Methan-Emissionen die Erderwärmung deutlich verlangsamt werden könnte. Rund 0,5 Grad weniger Temperaturerhöhung könnten bis 2050 damit erreicht werden - verglichen mit der Temperaturerhöhung, die es geben wird, wenn nichts gegen die Emissionen getan wird - lautet das Ergebnis der Studie "Integrated Assessment of BlackCarbon and Tropospheric Ozone".

In Europa besonders relevant seien die Emissionen aus Diesel-Fahrzeugen. Die Studie zeige, dass man mit dem Einbau von Rußpartikelfiltern eine "doppelte Dividende" hätte, sagte Heiko Balsmeyer, Verkehrsexperte beim Verkehrsclub Deutschland (VCD). "Man tut etwas für die Gesundheit und fürs Klima." Besonders wichtig sei jetzt auch eine Filterpflicht für Baumaschinen, Schiffe und Dieselloks.

Dieselrußfilter-Pflicht für Baumaschinen

Dem stimmt auch die Deutsche Umwelthilfe (DUH) zu. Sie fordert eine Pflicht zur Ausstattung von Baumaschinen mit Dieselrußfiltern. Unter Verweis auf die UN-Studie sagte die DUH-Verkehrsexpertin Annette Grass: "Spätestens jetzt dürfte allen klar sein, dass Dieselruß nicht nur gesundheitsschädlich, sondern auch noch ein Klimatreiber ist."

Deshalb sei es wichtig, "endlich dafür zu sorgen, dass Baumaschinen nur noch mit Filtern betrieben werden dürfen". Bisher werden die Emissionen von Baumaschinen vielfach unterschätzt. Bagger, Raupen und Stromaggregate auf deutschen Baustellen tragen zu rund 25 Prozent zu allen verkehrsbedingten Feinstaubemissionen in den deutschen Innenstädten bei.

In der Schweiz wurden Hersteller und Nutzer durch strenge Emissionsvorgaben bereits vor Jahren dazu gezwungen, Filter in ihre Baumaschinen einzubauen. Die EU arbeitet derzeit an einer Regelung, die allerdings nur Neufahrzeuge betreffen soll. Damit wäre der größte Teil des Maschinenparks von der Filterpflicht ausgenommen. Hintergrund sind Bedenkender Bauindustrie, die vor den hohen Kosten warnt, die mit einer generell vorgeschrieben Pflicht zur Nachrüstung verbunden wären. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019