Anzeige
Sie sind hier: Home > Politik > Specials > Klima & Umwelt >

Klimaerwärmung: Chilenischer Gletscher schmilzt rasant

Fotos offenbaren rasante Gletscherschmelze

12.12.2011, 07:57 Uhr | dapd, AFP

Klimaerwärmung: Chilenischer Gletscher schmilzt rasant. Das Eis schmilzt schnell: Innerhalb eines Jahres zog sich ein Gletscher in Chile einen ganzen Kilometer zurück (Quelle: AP/dpa)

Das Eis schmilzt schnell: Innerhalb eines Jahres zog sich der Gletscher am Jorge Montt im chilenischen Patagonien einen ganzen Kilometer zurück (Quelle: AP/dpa)

Die globale Klimaerwärmung lässt die Gletscher der Erde in dramatischer Geschwindigkeit schmelzen: Wie schnell, das hat jetzt eine Serie von Zeitraffer-Aufnahmen des chilenischen Gletschers Jorge Montt offenbart. Die Bilder weisen nach, wie das Eis des Gletschers im vergangenen Jahr um einen ganzen Kilometer zurückgegangen ist.

Weitere Nachrichten und Links

Das chilenische Zentrum für wissenschaftliche Studien (CECs) berichtete, im Süden des Landes würden fast alle Gletscher schmelzen - "wegen der globalen Erwärmung und der ozeanografischen Bedingungen". Der 454 Quadratkilometer große Jorge Montt schmelze jedoch am schnellsten.

Der chilenische Glaziologe Andres Rivera berichtet, zur Beobachtung des Gletschers hätte das Forscherteam zwei solarbetriebene Kameras aufgestellt. Die Apparate hätten vier Bilder pro Tag gemacht. Insgesamt seien so 1445 Aufnahmen entstanden. Von dem Ergebnis zeigten sich die Wissenschaftler überrascht. "Wir hatten in dem Jahr der Arbeit mit den Kameras nicht erwartet, dass der Gletscher sich einen Kilometer zurückziehen würden", erklärte Rivera.

Erderwärmung vor allem verantwortlich

Auf Grundlage einer Karte von 1898 sei davon auszugehen, dass der Jorge Montt seitdem 19,5 Kilometer verloren habe, sagte Rivera weiter. Eine Ursache dafür sei die Erderwärmung. Das besonders schnelle Abschmelzen gehe jedoch auch auf die Tatsache zurück, dass der Gletscher zum Teil in den Gewässern eines wachsenden Fjords aufliege.

Der Jorge Montt liegt im 13.000 Quadratkilometer großen südlichen Eisfeld, der weltweit drittgrößten Eisfläche nach der Antarktis und Grönland.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe