• Home
  • Politik
  • Klima & Umwelt
  • Golfstrom erw├Ąrmt sich schneller als der Atlantik


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild f├╝r einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild f├╝r einen TextGiffey f├Ąllt auf falschen Klitschko reinSymbolbild f├╝r einen TextAuto rast durch H├╝tte mit FeierndenSymbolbild f├╝r ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild f├╝r einen TextPolizist schie├čt 25-J├Ąhrigem in den BauchSymbolbild f├╝r ein VideoSchweigh├Âfer spricht ├╝ber seine BeziehungSymbolbild f├╝r einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild f├╝r einen TextTiefe Einblicke beim FilmpreisSymbolbild f├╝r einen TextNiederl├Ąndische Royals in SommerlooksSymbolbild f├╝r einen TextBetrunkene aus Flugzeug geworfenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen ├╝ber KrebserkrankungSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Golfstrom erw├Ąrmt sich schneller als der Atlantik

Von dpa
Aktualisiert am 29.01.2012Lesedauer: 2 Min.
Eine NASA-Aufnahme zeigt die Wasserzirkulation des Golfstroms
Eine NASA-Aufnahme zeigt die Wasserzirkulation des Golfstroms (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Golfstrom hat sich zwei- bis dreimal so rasch erw├Ąrmt wie der ├╝brige Atlantische Ozean. Forscher vom Helmholtz-Zentrum f├╝r Ozeanforschung Kiel (Geomar) vermuten, dass der Klimawandel die Wasserzirkulation der Ozeane ver├Ąndert. Dadurch lie├čen sich die Temperaturunterschiede erkl├Ąren. So habe sich der Golfstrom im Laufe der vergangenen 100 Jahre um etwa 1,2 Grad Celsius erw├Ąrmt, der Atlantik um 0,4 Grad, berichtet das Fachjournal "Nature Climate Change".

Wie das Zentrum berichtete, trifft das Ph├Ąnomen auch auf andere schnelle Randstr├Âmungen in anderen Ozeanen zu. Das gelte f├╝r Str├Âmungen vor Japan und Australien ebenso wie f├╝r solche vor Brasilien und dem s├╝dlichen Afrika, sagte Martin Visbeck vom Geomar.

Der Golfstrom ist eine der st├Ąrksten Meeresstr├Âmungen. Die von ihm von Amerika nach Europa transportierte W├Ąrme ist f├╝r das vergleichsweise milde Klima in Mittel- und Nordeuropa verantwortlich. Die warme Str├Âmung hat ihren Ursprung im Golf von Mexiko und transportiert bis zu 100 Millionen Kubikmeter Wasser je Sekunde an der amerikanischen Ostk├╝ste entlang nach Norden.

Die Forschergruppe um Visbeck hatte untersucht, inwieweit sich solche warmen Str├Âmungen im Laufe des vergangenen Jahrhunderts ver├Ąndert haben.

Forscher r├Ątseln ├╝ber die Gr├╝nde

Das Ergebnis: Die Erw├Ąrmung dieser Stromsysteme f├Ąllt besonders stark aus und geht mit einer leichten, polw├Ąrtigen Verlagerung ein. Dies k├Ânne auch Konsequenzen f├╝r die Aufnahme von Kohlendioxid im Ozean haben, die bei h├Âheren Temperaturen geringer ausf├Ąllt, hie├č es.

"Wir haben insgesamt acht verschiedene globale Beobachtungsdatens├Ątze der Temperatur angeschaut sowie Meeresstr├Âmungen mit Hilfe eines hochaufl├Âsenden Ozeanmodells unter Nutzung von Beobachtungsdaten simuliert", erl├Ąuterte Visbeck. "Mit dieser Studie konnten wir zeigen, dass alle westlichen Randstromregionen ├╝ber die letzten 100 Jahre eine deutlich st├Ąrkere Erw├Ąrmung als das globale Mittel zeigen." Die Gr├╝nde daf├╝r seien noch nicht vollst├Ąndig klar.

Klimawandel ├╝bt Einfluss auf Meeresstr├Âmung aus

"Alles deutet auf eine Ver├Ąnderung der globalen Ozeanzirkulation durch den Klimawandel hin mit expandierenden Subtropen", ├Ąu├čerte Visbeck. Zur weiteren Ursachenforschung sagte er: "Der Patient Ozean braucht eine Art Langzeit-EKG, denn mit sporadischen Messungen werden wir die Ursache nur sehr schwer finden".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
AustralienBrasilienEuropaGolf von MexikoNASA
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website