Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Mecklenburg-Vorpommern: Hecht setzt Angler außer Gefecht

Angler-Unfall an der Mecklenburgischen Seenplatte  

Hecht beißt zu wie ein Hund

22.04.2008, 16:44 Uhr | dpa

Mit einem kräftigen Biss hat ein Hecht an der Mecklenburgischen Seenplatte einen Mann für mindestens sechs Wochen arbeitsunfähig gemacht. Das Tier zertrennte dem Handwerker und Hobby-Angler aus Baden-Württemberg an einer Hand ein Nervende und eine starke Sehne. So etwas sei sonst bei Hundebissen der Fall, sagte Oberarzt Joachim Buschmann vom Krankenhaus in Plau am See.

Schmerzliches Erinnerungsfoto

Der Vorfall habe sich bereits am 13. April auf der Müritz ereignet. Der Handwerker sei mit einem Freund zum Hechtangeln unterwegs gewesen. Das etwa sieben Kilogramm schwere Tier habe zugebissen, als es nach einem Erinnerungsfoto wieder in einen Fischkasten gesetzt werden sollte. Die Männer haben den bissigen Hecht danach angeblich wieder ausgesetzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal