Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Nessie-Verwandter angeblich in Australien gesichtet

Nessie-Verwandter angeblich in Australien gesichtet

18.06.2010, 11:22 Uhr | t-online.de

Nessie-Verwandter angeblich in Australien gesichtet. Australien: Eine Darstellung eines Plesiosaurus in einer Ausstellung: So ähnlich soll das Ungeheuer in der Nähe von Sydney nach Augenzeugenberichten aussehen. (Archivfoto: imago)

Eine Darstellung eines Plesiosaurus in einer Ausstellung: So ähnlich soll das Ungeheuer in der Nähe von Sydney nach Augenzeugenberichten aussehen. (Archivfoto: imago) (Quelle: imago images)

Nicht nur in Loch Ness soll ein Urzeitmonster leben. Auch in Australien wollen Fischer erst vor wenigen Wochen wieder ein Ungeheuer - wie Nessie - gesichtet haben, das berichtet die Zeitung "20 Minuten" aus der Schweiz. "Einer sah für einen kurzen Moment einen Schlangenkopf und einen zwei Meter langen Hals, bevor das Tier wieder untertauchte", sagte Rex Gilroy über den Bericht eines Fischers.

Der Kryptozoologe Gilroy, der sich mit unbekannten Tieren beschäftigt, ist überzeugt, dass im Hawkesbury River in der Nähe von Sydney ein Ungeheuer lebt. Seit 1965 sammelt Gilroy zusammen mit seiner Frau Informationen über Ungeheuer, von denen er glaubt, dass sie in diesen Gewässern leben. Das berichtet die australische Zeitung "The Herald Sun".

"Hausboote angehoben"

Angeblich soll Gilroy bereits mit hunderten Augenzeugen gesprochen haben, so "20 Minuten". "Es gibt Berichte von Leuten, deren Hausboot an einem Ende hochgehoben wurde, als etwas darunter durchschwamm und auftauchen wollte", so Gilroy.

Robert Jones, ein Paläontologe vom Australien Museum, sagte gegenüber "The Herald Sun", dass wissenschaftlich nie belegt werden konnte, dass im Hawkesbury River ein Ungeheuer lebe. Aber Gilroy kontert, dass Geschichten über das Ungeheuer auch Teil der Aborigine-Folklore sei. Gilroy will das Monster, das nach seinen Angaben aussehe, wie ein Plesiosaurus, sogar selbst einmal gesehen haben. Der Kryptozoologe hofft jetzt auf ein Beweisfoto von dem Seeungeheuer.

Existenz von Nessie noch nicht bewiesen

Auch das schottische Seeungeheuer Nessie soll einem Plesiosaurus ähneln und immer mal wieder in der Nähe von Inverness gesichtet worden sein. Doch trotz angeblicher "Beweisaufnahmen" konnte auch die Existenz von Nessie bisher nicht geklärt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: