Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Australier schießen sich gegenseitig in den Po

Australier schießen sich gegenseitig in den Po

23.06.2010, 12:41 Uhr | AFP

Zwei Australier haben sich bei einem Trinkgelage mit einem Luftgewehr gegenseitig in den Hintern geschossen.

Die beiden 34-Jährigen hätten ausprobieren wollen, ob ihr Experiment Schmerzen verursachen würde, berichtete die Polizei. Nach kurzer Pein hätten sich die Männer zunächst wieder gesund gefühlt - zwei Tage später seien sie dann aber doch im Krankenhaus vorstellig geworden.

Die Ärzte mussten ihnen den Angaben zufolge Luftgewehr-Kugeln aus Hintern und Beinen entfernen. Einer der Männer musste als Folge des Selbstversuchs seinen Waffenschein abgeben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal