Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Schweden: Zwei Tonnen Vogelkot aus einem Kirchturm entfrent

Zwei Tonnen Vogelkot in einem Kirchturm

23.11.2012, 07:08 Uhr | dapd

Großer Dreck in einem schwedischen Gotteshaus: Sage und schreibe zwei Tonnen Taubenkot haben Reinigungskräfte aus einem einzigen Kirchturm in der mittelschwedischen Stadt Gävle entfernt.

Über drei Jahrzehnte lang konnten die Vögel ungehindert durch eine versehentlich offen gelassene Luke ein- und ausfliegen und ihr Geschäft verrichten. Der Gebäudeverwalter in der Stadt, die etwa 170 Kilometer nördlich von Stockholm liegt, berichtete, die Exkremente seien im Laufe der Zeit zu einer 30 Zentimeter dicken Schicht zusammengewachsen.

Insgesamt 160 Säcke mit Taubenkot mussten aus dem Turm geschleppt werden. Der Mist in der Kirche Heliga Trefaldighets (Heilige Dreifaltigkeit) war im Mai bei einer Inspektion entdeckt worden. Die Luke habe vermutlich seit den 1980er Jahren offen gestanden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal