Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Lokführer vergisst Stopp in Gütersloh: Bahn entschuldigt sich

"Aus Versehen nicht gehalten"  

Lokführer vergisst Stopp in Gütersloh

18.04.2015, 08:45 Uhr | dpa

Lokführer vergisst Stopp in Gütersloh: Bahn entschuldigt sich. Der Lokführer eines Intercity-Zugs wie diesem hat einen Halt versehentlich ausgelassen. (Quelle: imago images/Rüdiger Wölk)

Der Lokführer eines Intercity-Zugs wie diesem hat einen Halt versehentlich ausgelassen. (Quelle: Rüdiger Wölk/imago images)

Ein Intercity von Berlin nach Aachen hat versehentlich einen Stopp ausgelassen. Der Lokführer hat schlichtweg vergessen, in Gütersloh zu halten. Das bestätigte die Deutsche Bahn und entschuldigte sich bei den betroffenen Fahrgästen. "Der Lokführer hat aus Versehen nicht angehalten, es war sein Fehler", sagte eine Sprecherin.

Der IC 2223 von Berlin nach Aachen hätte am Donnerstag um 17.01 Uhr in Gütersloh halten sollen. Per Durchsage wurden die Zuggäste aufgefordert, bis Hamm mitzufahren, um dann mit dem nächsten Zug nach Gütersloh zurückzukehren. Wartende Kunden mussten wenige Minuten später in einen Regional-Express bis Hamm ausweichen, um dann in den Fernverkehr umzusteigen.

In den vergangenen Jahren musste sich die Bahn mehrmals Spott gefallen lassen, weil ICE-Züge auf der Strecke von Hannover nach Berlin den Stopp in Wolfsburg verpasst hatten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal