Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

"Killer von Kaarst" erschlich sich Uni-Scheine mit Sex

Dozentin ausgenutzt  

"Killer von Kaarst" erschlich sich Uni-Scheine mit Sex

16.06.2015, 17:24 Uhr | dpa

Der als "Killer von Kaarst" bekanntgewordene Student (29) soll sich Uni-Prüfungsscheine mit Sex erschlichen haben. Der Mann stehe im Verdacht, eine 48-jährige Dozentin mit Sex dazu gebracht zu haben, ihm Studienbescheinigungen zu fälschen. Dies bestätigte ein Sprecher der Wuppertaler Staatsanwaltschaft.

Der Student soll zusätzlich das Mitleid der Dozentin ausgenutzt haben, in dem er ihr erzählt habe, in einer persönlichen Krise zu stecken. Die Dozentin sei geständig und habe nun ihre Stelle verloren.

Der 29-Jährige ist wegen Totschlags rechtskräftig zu zehn Jahren Haft verurteilt worden, weil er seinen Cousin erschlagen hat. Der Mord an einer Landstraße sorgte 2014 für ein reges Medieninteresse. Hintergründe und Motiv der Tat sind bis heute unklar.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal