Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Tuberkulose-Patient aus Krankenhaus in Frankfurt geflohen

Er ist hochansteckend  

TBC-Kranker aus Klinik in Frankfurt geflohen

06.08.2015, 20:11 Uhr | dpa

Die Frankfurter Polizei sucht einen 33 Jahre alten Obdachlosen, der aus der Isolierstation eines Krankenhauses ausgebrochen ist. Der Mann leide nach Angaben der Ärzte an ansteckender Tuberkulose, sagte ein Polizeisprecher und bestätigte einen Online-Bericht der "Bild"-Zeitung.

Der 33-Jährige, der bisher bei der Polizei nicht aktenkundig ist, sei am 22. Juli in die Klinik aufgenommen worden. Am 31. Juli habe das Klinikpersonal die Polizei gerufen, weil der Mann randaliert habe. Unter Bewachung sei er in die besonders gesicherte Seuchenabteilung verlegt und ans Bett fixiert worden, sagte der Polizeisprecher. Am 2. August sei er von dort verschwunden und zur Fahndung ausgeschrieben worden. Er soll eine schwarze Jacke und eine Jeans tragen.

Laut "Bild" warnt die Polizei intern: "Bei Antreffen Eigensicherung beachten. Person ist hochansteckend und möglicherweise aggressiv." Die Landeskriminalämter, das Bundespolizeipräsidium und das hessische Innenministerium seien informiert worden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal