t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanorama

Nigeria: 35 Frauen auf Rückweg von Hochzeit entführt | Katsina


Bewaffnete entführen bei Hochzeit 35 Frauen

Von afp
05.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Einige gerettete Menschen nach Entführung in Nigeria (Archivbild): In dem afrikanischen Land werden immer wieder Personen entführt.Vergrößern des BildesEinige gerettete Menschen nach einer Entführung in Nigeria (Archivbild): In dem afrikanischen Land werden immer wieder Personen entführt. (Quelle: stock&people/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Eine große Entführung sorgt in Nigeria für Schlagzeilen. Dabei haben sich die Entführten wohl selbst in Gefahr gebracht.

Auf dem Rückweg von einer Hochzeit haben Bewaffnete in Nigeria die Gäste überfallen und mindestens 35 Frauen entführt. Mutmaßliche "Banditen" hätten die rund 35 Frauen auf dem Rückweg von der Feier im Gebiet Sabuwa im Bundesstaat Katsina verschleppt, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der Beauftragte für innere Sicherheit des Bundesstaats, Nasiru Muaz, sprach sogar von mehr als 50 Menschen, die als entführt gemeldet worden seien. "Es war ziemlich riskant, mit einem Konvoi singend und jubelnd durch ein Banditen-gefährdetes Gebiet zu fahren", sagte Muaz weiter.

Der Vorfall hatte sich am Donnerstagabend ereignet. Es ist die größte Entführung in einer Reihe von Verbrechen dieser Art in Nigeria. Entführungen mit Lösegeldforderung sind ein großes Problem in Nigeria. Kriminelle Banden überfallen Reisende, bedrohen Menschen in ihren Häusern und entführen Kinder aus Schulen. Die kriminellen Banden agierten von Verstecken in den Wäldern im Nordwesten und im Zentrum des Landes aus.

Zuletzt hielt die Entführung von sechs Geschwistern das Land in Atem. Fünf Schwestern kamen nach einer Lösegeldzahlung frei. Eine Frau wurde von den Kidnappern getötet. Präsident Bola Ahmed Tinubu kam im vergangenen Jahr mit dem Versprechen an die Macht, für mehr Sicherheit in dem Land zu sorgen. Laut einer nigerianischen Beratungsfirma für Risikoeinschätzung wurden seit seinem Amtseintritt im Mai 3964 Menschen entführt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website