Sie sind hier: Home > Panorama >

Gebäudeeinsturz in Köln: Katze nach fünf Wochen lebend geborgen

Fünf Wochen nach Einsturz des Kölner Stadtarchivs  

Kater lebend aus den Trümmern geborgen

06.04.2009, 20:07 Uhr | dpa

Kater Felix lag über einen Monat unter den Trümmern (Foto: AP/ddp)Kater Felix lag über einen Monat unter den Trümmern (Foto: AP/ddp)

Fünf Wochen nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs haben Feuerwehrleute einen vermissten Kater lebend unter den Trümmern gefunden. Felix sei zwar recht abgemagert, aber äußerlich unverletzt, sagte ein Feuerwehrsprecher.


"Er war natürlich etwas träge, aber er miaute gleich ganz munter und räkelte alle vier Beine."

Köln OB Schramma gibt auf
Foto-Serie Stadtarchiv in Köln eingestürzt
Animierte Grafik Der Einsturz von Köln
Mehr Nachrichten zu Köln

Unter den Trümmern eingekeilt

Der Kater sei unter mehreren Trümmerteilen eingekeilt gewesen. Er wohnte in einem der Häuser, die am 3. März zusammen mit dem Historischen Archiv eingestürzt waren.

Zufällig entdeckt

Die Helfer übergaben Felix seiner glücklichen Besitzerin, die ihn gleich zum Tierarzt brachte. "Den Kater jetzt noch lebend zu finden, das war schon ein besonderes Ereignis", sagte der Sprecher. Zwei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr hatten das Tier zufällig entdeckt, als sie den Schutt nach Archivmaterial durchsuchten.


Immer informiert Der Newsticker von t-online.de
Mehr aktuelle Nachrichten


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal